Feng Shui Berater in Mannheim Feng Shui Beratung Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen

Feng Shui

Feng Shui
















Qi - Chi

Feng Shui Lexikon

Chinesische Tierkreiszeichen

Die chinesischen Tierkreiszeichen bzw. Sternzeichen sind der Reihe nach:
Ratte (Maus), Ochse (Büffel, Stier), Tiger, Hase (Kaninchen, Katze), Drache, Schlange, Pferd, Schaf (Ziege), Affe, Hahn, Hund, Schwein.

Die Angaben in Klammern beziehen sich auf regional unterschiedliche Bezeichnungen in Asien, die jedoch eher selten vorkommen und hier nur der Vollständigkeit halber Erwähnung finden.

Unterschied zwischen chinesischen und westlichen Tierkreiszeichen:
In der chinesischen Astrologie gibt es wie bei der westlichen Astrologie auch sogenannte Tierkreiszeichen bzw. Sternzeichen. In der westlichen Astrologie ist damit das Sonnenzeichen gemeint.
Die Erstellung eines chinesischen Horoskops funktioniert jedoch völlig anders. Das chinesische "Tierkreiszeichen" oder "Sternzeichen" hat - im Genensatz zur westlichen Astrologie - nichts mit Sternbildern zu tun und wird nur aus Gründen der Analogie und der Vereinfachung so bezeichnet.
Wenn man sagt, man sei vom chinesischen Tierkreiszeichen z.B. "Drache", dann handelt es sich um die Angabe des Tieres (eigentlich der Element-Energie), welches das Geburtsjahr bestimmt hat - genannt Erdzweig des Jahres.
Diese Information alleine zeigt eine allgemeine Grundtendenz - eine genaue Charakterbeschreibung liefert sie jedoch nicht. Hierzu müßte man auch noch weitere Angaben, wie Monat, Tag und Geburtsuhrzeit berücksichtigen.

Eine "korrekte" Tierkreiszeichenangabe beinhaltet außer dem jeweiligen Tier außerdem das Element des Jahres - also z.B. "Feuer Drache".
Die chinesischen Tierkreiszeichen spiegeln nur zum Teil die dem jeweiligen Tier zugeschriebenen Eigenschaften wieder. In erster Linie handelt es sich um bestimmte "Energiequalitäten", die mit den chinesischen Fünf Elementen zusammenhängen.
So sind im "Feuer Drachen" eigentlich zwei Elementangaben vorhanden: Feuer und Erde, da der Drache dem Element Erde zugerechnet wird.
Bei einer Charakterisierung allein aufgrund des Jahrestiers würden man also die beiden Elemente Feuer und Erde betrachten.

Entstehung der chinesischen Tierkreiszeichen:
Einer Sage zufolge lud Buddha alle Tiere zum Neujahrsfest ein - es erschienen jedoch nur 12 von ihnen. Zum Dank schenkte er jedem die Aufsicht über ein Jahr und benannte es nach ihm und zwar in der Reihenfolge ihres Erscheinens. Als erstes kam die Ratte, dann der Ochse, der Tiger usw. Eigentlich wäre der Ochse als erstes angekommen, allerdings ritt die Ratte auf seinem Rücken, sprang kurz vor der Ankunft herunter und rannte voraus, sodass sie als erstes erschien.
Auch die Monate und Doppelstunden des Tages sind den Tieren gewidmet - so beginnt das Jahr mit dem Ratte-Monat.


Hier können Sie Ihr chinesisches Tierkreiszeichen/Sternzeichen bestimmen.

zurück zur Lexikon-Übersicht

Yin und Yang Wenn Sie Interesse an einer Feng Shui Beratung nach den Methoden des klassischen Feng Shui haben, nutzen Sie bitte das mail-Formular. Ich rufe Sie gerne schnellstmöglich für ein unverbindliches Gespräch zurück. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Feng Shui Berater liegt im Raum Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg - aber ich bin selbstverständlich auch deutschlandweit für Sie da.

Impressum